Schule engagiert sich: Großer Spendenlauf für madegassische Schüler

Nach der vierten Schulstunde versammelte sich die gesamte Schülerschaft auf dem roten Platz, um für einen guten Zweck möglichst oft die rund 700 Meter lange Runde um die Schule zu laufen. Das geschah in vielfältiger Weise: bei manchen sportlich ambitioniert, bei manchen gemütlich und bei anderen sogar mit Humor im lustigen Laufkostüm.

Möglich gemacht wurde der Spendenlauf dank der großen Initiative der beiden Oberstufenschüler Max Merkwitza und Fabian Sanzi und ihrem Team sowie der SMV. Diese wurden von Sportlehrer Philipp Hans und der stellvertretenden Elternbeiratsvorsitzenden Claudia Gerlach-Reck organisatorisch und planerisch unterstützt.

An der Startlinie standen fast 700 Schüler, die es innerhalb einer Stunde auf insgesamt stolze 6360 Runden, das sind dann 4452 gelaufene Kilometer, brachten. Der angekündigte stattliche Erlös des Laufes – womöglich eine vier- oder sogar fünfstellige Spendensumme - geht an den Kirchheimer Verein Ny Hary, der in Madagaskar ein Wohnheim und Schulspeisung für benachteiligte Kinder und Jugendliche unterhält.

Hier gelangen Sie noch zu der Präsentation über Madagaskar und den Verein Ny Hary, die die Vorbereitungsgruppe vor dem Spendenlauf den LUG-Schülern zeigte.