Kunstwerk des Monats Mai: „Stillleben und Landschaft, Abbild und Idee“

Das Sternchenthema in Bildende Kunst in der Jahrgangsstufe JG1 und JG2 ist „Stillleben und Landschaft, Abbild und Idee“.

Unser Basiskurs hat zu diesem Sternchenthema einen Tiefdruck mit dem Titel „Ich in meiner Landschaft“ hergestellt.

Die Gestaltung dieser Aufgabe begann mit der systematischen Betrachtung einiger ausgewählter Radierungen verschiedener Künstler verschiedener Epochen und der Untersuchung, wie Landschaft mit dieser Technik grafisch eindrucksvoll dargestellt werden kann.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass mit dieser Technik der Radierung die Naturvorlage meist einem starken Abstraktionsprozess unterliegt. Die Verbindung von Abstraktion und naturnaher Darstellung des Vorbilds stellt ästhetisch einen sehr interessanten Kontrast her.

Um die Arbeit inhaltlich zu personalisieren, wurde das Thema „Ich in meiner Landschaft“ gewählt. Folgende Überlegungen und Fragestellungen zum Beispiel Wie bin ich in meiner Landschaft unterwegs, wie erfühle ich meine Landschaft, wie verschmelze ich motivisch mit meiner Landschaft, wäre es meine Seelenlandschaft? sollten zu ungewöhnlichen künstlerischen Lösungen führen. 

So wurden Landschaftsaufnahmen unserer Umgebung selbst aufgenommen, die motivisch und kompositorisch einen interessanten Naturausschnitt festhalten sollten. In dieses Landschaftsfoto wurde eine Ganzfigur-Selbstportrait-Aufnahme mit gestisch emotionalem Ausdruck mittels Collage montiert.

Die Collage von Landschaft und Selbstportrait wurde dann mit der Technik der Radierung ausgearbeitet und mit den grafischen Mitteln dieser Technik überformt und so formal neu interpretiert.

Einige besonders gelungene Arbeiten, insbesondere die von Ema Purgar sind hier ausgestellt.


Km