Taizé, das sind - 2000 Menschen von überall auf der Welt, die in Taizé zusammenkommen, um gemeinsam zu beten, zu essen und neue Freundschaften zu schließen. Wer hierbei an einfaches Zeltlager mit Gottesdiensten denkt, liegt falsch. Denn es ist weitaus mehr, ein Ort des Glaubens und der Gemeinschaft.

Taizé wird von einer Bruderschaft, bestehend aus 80 Brüdern, kommend aus 25 Ländern, und dem Prior Alois geleitet und durch freiwillige Arbeit getragen. Der Tagesablauf in Taizé wird von drei gemeinschaftlichen Gottesdiensten, welche mit Gesang begleitet werden, drei Mahlzeiten sowie Bibelstunden und gemeinsamer Arbeit geprägt.

Die Freizeit zwischen Gottesdiensten und Essen kann man unterschiedlich nutzen, z.B. gibt es Workshops aller Art (Malen, Singen, usw.), einen Sportplatz mit Toren und Volleyballnetz sowie dem Oyak, einem Kiosk und Treffpunkt für alle, oder man geht zur „Stillen Quelle“, um dort in Ruhe nachzudenken.

Die Gottesdienste bestehen aus gemeinsamem Beten und meditativem Singen in vielen verschiedenen Sprachen. In den Bibelstunden wird gemeinsam ein Abschnitt der Bibel zuerst mit einem Bruder gelesen und anschließend analysiert. Danach wird nochmals in Kleingruppen über den Text diskutiert und auf persönliche Fragen eingegangen.

Für mehr Infos: https://www.taize.fr/de


Taizé 2023

Taizé-Fahrt 2023